News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Links zu Youtube - Videos

[ Video-Übersicht | Video-Liste | Video melden | Neueste Videos | Beliebteste Videos | Höchstbewertete Videos


Agrarministerin Klöckner: Scharfe Kritik an Wolfs-Plänen von Umweltministerin Schulze  Beliebteste Videos

Beschreibung: Zitat: "Die Vorschläge von Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zum vereinfachten Abschuss von Wölfen kommen bei Jägern und Viehhaltern nicht gut an. Sie forderten am Montag, den Wolf aus bestimmten Gebieten komplett fernzuhalten und seine Zahl in anderen Regionen über eine Obergrenze zu beschränken. Aber auch Naturschützer wünschen sich mehr, als die Umweltministerin vorgeschlagen hatte - vor allem zum Schutz von Schafen und anderen Nutztieren.

Das Agrarministerium von Julia Klöckner (CDU) teilte mit, man habe schon weitergehende Maßnahmen zum Herdenschutz besprochen als das, was Schulze am Wochenende über die «Bild am Sonntag» bekannt gemacht habe. Menschen seien verunsichert, Weidetiere würden gerissen - deshalb müsse man weiter gehen, als die Umweltministerin bisher vorschlage. Es gehe darum, über «Bestandsregulierung» auch vorbeugend weitere Schäden zu verhindern, wo es bereits Schäden gebe.

Schulze will den Abschuss von Wölfen künftig erlauben, wenn sie «ernsten» landwirtschaftlichen Schaden anrichten, etwa, indem sie Schafe reißen. Bisher ist im Naturschutzgesetz von «erheblichen» Schäden die Rede, was nach Darstellung des Umweltministeriums «existenzbedrohend» meint. Mit der Änderung könnten dann etwa auch Hobbyschäfer Entschädigungen erhalten. «Das sind Wölfe, die mehrfach die vorgeschriebenen Schutzzäune überwinden. Diese dürfen künftig entnommen werden», sagte ein Sprecher am Montag. Zudem soll über eine «Lex Wolf» das Füttern der Tiere verboten werden, weil sie sich so an die Nähe von Menschen gewöhnen und nicht mehr artgerecht verhalten.

Wölfe sind in Deutschland streng geschützt. Bisher gab es nur einige wenige Abschussgenehmigungen für auffällig gewordene Tiere. In den letzten Jahren haben sie sich vor allem in Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen stark ausgebreitet und reißen immer wieder Schafe und andere Nutztiere. Menschen wurden dagegen in Deutschland noch nicht nachweislich von Wölfen gebissen, seit diese zurückgekehrt sind.

Der Deutsche Jagdverband forderte ein umfassendes Konzept für den Umgang mit dem Wolf. Nötig seien «Ausschlussgebiete» etwa in Städten und an Deichen, in denen Ansiedlung und Fortpflanzung von Rudeln nicht toleriert werden dürften. Naturparke oder Truppenübungsplätze kämen als Wolfsschutzgebiete infrage. Der Großteil Deutschlands wären «Managementzonen», für die die Länder akzeptable Bestände festlegen müssten. Dort müssten dann auch vorsorgliche Jagden möglich sein.

Auch dem Bauernverband reichen Schulzes Pläne nicht aus. Es müssten zwingend weitere Schritte folgen, sagte der stellvertretende Generalsekretär, Udo Hemmerling. Nötig sei «eine nationale numerische Grenze», die auch regional eingehalten werden solle - also Obergrenzen für Wölfe. In bestimmten Gebieten müssten Wolfs-Ansiedlungen wegen der Besiedelung, wegen des Tourismus oder zum Sichern der Weidetierhaltung auf Dauer verhindert werden.

Kritik gab es aber auch von Naturschützern und den Grünen. Parteichef Robert Habeck warf Schulze Symbolpolitik vor. «Wir sind eigentlich schon viel weiter», sagte er. Bund und Länder seien sich bereits einig, dass Wölfe geschossen werden dürften, die sich nicht artgerecht verhalten und zweimal einen Herdenzaun überwunden haben. Schulze betreibe mit ihrem Vorschlag eine Symbolpolitik, die nichts ändere und den Konflikt überhaupt nicht befriede. Dafür müssten etwa Schäfer geschult und unterstützt werden.

Der Nabu forderte ebenfalls zusätzliche Hilfen für Schäfer. Spezielle Schutzhunde oder Zäune können zu 100 Prozent gefördert werden, sagte Bundesgeschäftsführer Leif Miller. «Tierhalter müssen nachweisen, dass sie alles Zumutbare getan haben, um ihre Herden zu schützen.» Wölfe sollten sich von Wildtieren ernähren und nicht die Erfahrung machen können, dass Schafe, Ziegen und andere Nutztiere eine leichte, ungeschützte Beute seien. Man erwarte eine «umfassende Initiative» für den Herdenschutz von Agrarministerin Klöckner.

Ähnlich sieht es die Umweltorganisation BUND. Um die Akzeptanz des Wolfs zu sichern, greife es zu kurz, über auffällige Wölfe zu reden, sagte Bundesgeschäftsführer Olaf Bandt. «Der Abschuss von Wölfen darf nur der letzte Ausweg sein, wenn die Prävention versagt hat.» Die Politik müsse Weidetierhaltung «angemessen» fördern und ein Programm für den Herdenschutz auflegen."

(Weitere Videos zu Deutschland gibt es hier.)

Youtube-Autor: WELT (Standard-YouTube-Lizenz) Youtube-Eintrag: 05.03.2019 Code: rc9oM4pdoo0 Aufrufe: 1.512


Video bewerten | Fehlerhaften Eintrag melden
Videos: Deutschland


Video-Link @ Deutsche-Politik-News.de:


[ Link-Kommentare | Weitere Details | Editor-Bewertung | Modifizieren | Fehlerhaften Eintrag melden ]

Linkbewertungs- Details
gesamte Bewertungen: 0
Ingesamt bewertet: 0


Registrierte Nutzer
Zahl der Stimmen: 0
Keine Stimmen von Mitgliedern
Linkbewertung:
Höchste Bewertung:
Niedrigste Bewertung:
Kommentaranzahl: 0


* Achtung: Diese Seite bewertet Stimmen von registrierten und unregistrierten Usern im Verhältnis 10 zu 1.
Unregistrierte User
Zahl der Stimmen: 0
Keine Stimmen von unregistrierten Teilnehmern
Linkbewertung:
Höchste Bewertung:
Niedrigste Bewertung:
 


* Achtung: Diese Seite bewertet interne zu externen Stimmen im Verhältnis 20 zu 1.
Extern abstimmenende
Zahl der Stimmen: 0
Keine Abstimmenden von Extern
Linkbewertung:
Höchste Bewertung:
Niedrigste Bewertung:
 


[ Zum Anfang der Video-Link Details | Video-Link bewerten ]


Diese Web - Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Bonner Republik 1949 - 1998 (4/6) 1974 - 1982 Sozial- ...

Bonner Republik 1949 - 1998 (4/6) 1974 - 1982 Sozial- ...
Bonner Republik 1949 - 1998 (3/6) 1969 - 1974 - Sozia ...

Bonner Republik 1949 - 1998 (3/6) 1969 - 1974 - Sozia ...
Bonner Republik 1949 - 1998 (2/6) 1963 - 1969 - Von E ...

Bonner Republik 1949 - 1998 (2/6) 1963 - 1969 - Von E ...

Schweiz: Gelangweilte Affen im Zoo leiden wegen dem C ...

Schweiz: Gelangweilte Affen im Zoo leiden wegen dem C ...
Spanien: Corona-Auflagen etwas gelockert - Spaziergän ...

Spanien: Corona-Auflagen etwas gelockert - Spaziergän ...
Ukraine: Nach Videokonferenz kaum Fortschritte im Ukr ...

Ukraine: Nach Videokonferenz kaum Fortschritte im Ukr ...

Alle Youtube Web-Video Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Siebtlingsgeburt ?! SEO Contest 2017

Godspeed You! Black Emperor - Berlin - 03.11.2017 - T ...

Black Hat Sith SEO Contest & Challenge


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Deutschland-Berliner-Zoo-2013-130506-DSC_ ...

Deutschland-Wernigerode-Sachsen-Anhalt-20 ...

Isis-Heiligtum-Roemerpassage-in-Mainz-201 ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Strategiewechsel von Bayer in Europa: Der Konzern geht auf Glyphosat-Kritiker zu und will das Gespräch mit Landwirten, Regierungen, Unternehmen, aber auch NGOs suchen! (PressePortal.de, 06.09.2019)
Zum Umgang von Bayer mit Glyphosat-Kritik:

Berlin (ots) - Angesichts der wachsenden Kritik in der EU am Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat geht Bayer jetzt auf seine Kritiker zu.

"Wir können nachvollziehen und respektieren, dass es in einigen europäischen Ländern den ...

 Forscherteam belegt mit neuer Studie die tödliche Wirkung von Glyphosat und Paraquat - INKOTA fordert ein Vermarktungsverbot für diese Ackergifte in Ländern des globalen Südens! (PressePortal.de, 05.09.2019)
Zur Wirkung von Glyphosat und Paraquat:

Berlin (ots) - Nach Bekanntwerden der Studienergebnisse eines internationalen Forscherteams zum Zusammenhang des Pestizideinsatzes auf Zuckerrohrplantagen in Zentralamerika und dem Tod zehntausender Menschen fordert die Entwicklungsorganisation ...

 Das Verwaltungsgericht Cottbus stoppt den Tagebau Jänschwalde aufgrund schwerer Versäumnisse der Betreiberin LEAG! (PressePortal.de, 01.09.2019)
Zum Förderstopp des Tagebaus Jänschwalde:

Berlin (ots) - Tagebau Jänschwalde muss ab 1. September 2019 in Sicherheitsbetrieb gehen / Jahrelange Versäumnisse der LEAG sind verantwortlich für kurzfristigen Stopp des Tagebaus!

Das Verwaltungsgericht Cottbus hat heute den A ...

 Jedes Jahr mehr als 100 Straftaten und Bedrohungen gegen Amts- und Mandatsträger in Niedersachsen: Das Innenministerium drängt darauf, Drohungen und Taten bei der Polizei anzuzeigen! (PressePortal.de, 28.08.2019)
Zu Straftaten und Bedrohungen gegen Amts- und Mandatsträger in Niedersachsen:

Osnabrück (ots) - Nach den Todesdrohungen gegen die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat das Landesinnenministerium in Hannover eine Bilanz niedersächsischer Fälle gezogen.

...

 Streit um die Zukunft des Waldes: Die Debatte hat nun Kontur - die Zukunft des deutschen Waldes ist auf der Tagesordnung der großen Politik in eine Spitzenposition gerückt! (PressePortal.de, 19.08.2019)
Matthias Bungeroth zum Streit um die Zukunft des Waldes:

Bielefeld (ots) - Die Stürme, die Dürre und die Schäden durch den Borkenkäfer haben ein Gutes: Die Zukunft des deutschen Waldes ist auf der Tagesordnung der großen Politik in einer Schnelligkeit in eine Spitzenposition gerückt, ...

 Steffi Lemke, naturschutzpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, wirft der Bundesregierung vor, nicht gegen den Gülle-Eintrag in Gewässer vorzugehen und so Badeverbote zu begünstigen! (PressePortal.de, 11.08.2019)
Steffi Lemke zu Badeverboten und zur Vergüllung der Badeseen:

Berlin (ots) - Bereits der Hitzesommer 2018 hat zu einer Rekordzahl von Badeverboten im vergangenen Jahr geführt.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Parlamentarische Anfrage der Grünen he ...

 Die Deutsche Umwelthilfe stellt beim Verwaltungsgericht (VG) Stuttgart einen Antrag auf Beugehaft gegen Mitglieder der Landesregierung Baden-Württemberg für die Saubere Luft in Stuttgart! (PressePortal.de, 08.08.2019)
Zum Antrag auf Beugehaft gegen Mitglieder der Landesregierung Baden-Württemberg:

Berlin/Stuttgart (ots) - Im Verfahren der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen die Landesregierung Baden-Württemberg für die Saubere Luft in Stuttgart hat die DUH am 2. August 2019 beim Verwaltungsgericht (V ...

 Parkinson durch Pestizide: Experten prüfen die Anerkennung als Berufskrankheit - haben Landwirte ein erhöhtes Risiko? (PressePortal.de, 22.07.2019)
Zum Thema Parkinson durch Pestizide:

Osnabrück (ots) - Ein Sachverständigenbeirat der Bundesregierung prüft, ob Parkinson bei Landwirten künftig als Berufskrankheit anerkannt wird.

Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, hat das Expertengremium nun in einem ersten ...

 Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Den Milliarden-Ausfall durch die Dürre 2018 können die Bauern nicht wegstecken! (PressePortal.de, 24.06.2019)
Joachim Rukwied zu den Folgen des Dürresommers 2018:

Düsseldorf (ots) - Die Folgen des Dürresommers 2018 sind für die Bauern nach den Worten ihres Verbandspräsidenten Joachim Rukwied noch lange nicht bewältigt.

"Wir haben bundesweit einen Schaden von 2,5 bis 3 Milliarde ...

 Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: Landwirte leisten mehr für die Bewahrung der Schöpfung als die Grünen! (PressePortal.de, 22.06.2019)
Joachim Rukwied zu den Grünen:

Düsseldorf (ots) - Landwirte leisten nach Ansicht von Bauernpräsident Joachim Rukwied mehr für die Bewahrung der Schöpfung als die Grünen.

Das sagte er der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag) mit Blick auf sein Treffen mit Parteichef ...


Warning: mysql_num_rows() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /usr/www/users/babyep/20-dpn-190807/modules/Video-Links/index.php on line 2749

Warning: mysql_num_rows() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /usr/www/users/babyep/20-dpn-190807/modules/Video-Links/index.php on line 2808

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:






Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2020 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Deutsche-Politik-News.de - Video Verzeichnis: (Youtube Video-Links)