News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche-Politik-News.de | Die Linke / Karl-Liebknecht-Haus Berlin 2012

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Eine soziale Regierung ist kaum denkbar ohne eine starke Sozialdemokratie:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Signale in Richtung SPD, ist für eine »Regierung des sozialen Ausgleichs«!

Veröffentlicht am Dienstag, dem 11. Juni 2019 @ 09:01:16 auf Deutsche-Politik-News.de

(1.849 Leser, 1 Kommentar, 9 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Sahra Wagenknecht zur Sozialdemokratie:

Osnabrück (ots) - Auch Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Koalitionssignale in Richtung der SPD.

Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Nach Jahren wachsender Ungleichheit und hemmungsloser Bereicherung der oberen Zehntausend braucht Deutschland dringend eine Regierung, die sich um mehr sozialen Ausgleich bemüht. An einer solchen Regierung würde sich die Linke auch im Bund beteiligen."

Allerdings, so Wagenknecht weiter, sei eine soziale Regierung kaum denkbar ohne eine starke Sozialdemokratie. "Wir wünschen der SPD daher, dass sie in ihrer tiefen Krise die Kraft findet, zu sozialdemokratischer Politik zurückzukehren und die Generation Groko und Agenda 2010 an ihrer Spitze durch neue glaubwürdige Köpfe zu ersetzen."

Die Fraktionsvorsitzende begrüßte zugleich die Entwicklung in Bremen, wo SPD, Grüne und Linke nach der Bürgerschaftswahl über ein rot-grün-rotes Bündnis verhandeln wollen. "Die Linke wolle neuen Schwung für soziale Gerechtigkeit in die Koalition bringen", betonte Wagenknecht. Vor allem Menschen mit niedrigen Einkommen oder Renten müssten spüren, "dass sich für sie etwas positiv verändert".

Zuvor hatten bereits die Linken-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger betont, dass sie nach den Entscheidungen ihrer Partei und der Grünen in Bremen für ein rot-grün-rotes Regierungsbündnis auch gestiegene Chancen für eine linke Koalition im Bund sehen.

"Bremen kann ein Signal für den Bund werden. In einem Jahr wird die Groko Geschichte sein. Wir wollen, dass die nächste Regierung eine progressive Politik macht", sagte Kipping.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

(Eine Themenseite "Linke" gibt es hier.)

(Parteien-News zur "Linken" sind hier nachzulesen.)

(Eine Themenseite "SPD" gibt es hier.)

(Parteien-News zur "SPD" sind hier nachzulesen.)

phoenix / Sahra Wagenknecht zur Entscheidung der SPD zum Eintritt in Koalitionsverhandlungen am 22.01.18
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 22.01.2018):

Zitat: "Statement von Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende, die Linke) zur Entscheidung der SPD zum Eintritt in Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU."




phoenix / Pressekonferenz mit Sahra Wagenknecht vor der Fraktionssitzung der Linken am 04.06.19
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 04.06.2019):

Zitat: "Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende DIE LINKE) vor der Fraktionssitzung der Linken in Berlin zu aktuellen Themen."




WELT Nachrichtensender / MÜDE: Wagenknecht will Fraktionsvorsitz im Herbst abgeben
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 11.03.2019):

Zitat: "Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht will ihr Amt im Herbst abgeben. In einem Schreiben begründete sie ihre Entscheidung mit gesundheitlichen Problemen. Zuvor hatte sie den Fraktionsvorstand über ihren Entschluss informiert, sich nicht zur Wiederwahl zu stellen.

Die turnusmäßige Neuwahl der Fraktionsspitze steht im September an. Bis dahin will Wagenknecht im Amt bleiben. Über ihren Verzicht auf eine neue Kandidatur hatten zuerst die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland berichtet. Wagenknecht war in den vergangenen zwei Monaten krank gewesen.

"Inzwischen geht es mir wieder gut. Allerdings hat mir die lange Krankheit, deren Auslöser in erster Linie Stress und Überlastung waren, Grenzen aufgezeigt, die ich in Zukunft nicht mehr überschreiten möchte", schrieb die Fraktionschefin nun. Auch nach dem Ende ihre Zeit als Fraktionschefin "bleibe ich selbstverständlich politisch aktiv und werde mich weiterhin für meine Überzeugungen und sozialen Ziele engagieren", schrieb sie weiter.

Bereits am Wochenende war bekannt geworden, dass sich Wagenknecht aus der Führung der von ihr maßgeblich aufgebauten "Aufstehen"-Bewegung zurückziehen will. Dies hatte sie damit begründet, dass deren Leitung von Parteipolitikern auf Basisvertreter übergehen solle.

Sie verwies bei ihrer Entscheidung zu "Aufstehen" aber auch auf ihr eigenes Arbeitspensum. Nach dem "extremen Stress der letzten Jahre" sei sie zwei Monate ausgefallen und müsse nun eine neue Balance finden, sagte Wagenknecht.

In ihrer Partei stand Wagenknecht aus unterschiedlichen Gründen in den vergangenen Monaten wiederholt in der Kritik. Unter anderem ging es dabei um ihre kritische Haltung zur Aufnahme von Flüchtlingen sowie um ihre Rolle in der "Aufstehen"-Bewegung, die von vielen Linken-Politikern als Konkurrenzorganisation zur Linkspartei wahrgenommen wurde.

Zu ihren Kritikern zählen auch die Linken-Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger. Gleichwohl sagte Riexinger nun den RND-Zeitungen: "Ich hoffe, dass Sahra Wagenknecht der Linken als wichtiges Gesicht weiter zur Verfügung steht."

"Ich respektiere die persönliche Entscheidung von Sahra Wagenknecht", sagte Riexinger weiter. Jetzt müssten die Gremien der Linken über das weitere Vorgehen beraten. "Bis dahin gehen wir davon aus, dass die Fraktionsvorsitzenden kontinuierlich und gut weiter arbeiten."

Die 49-jährige Wagenknecht hatte im Oktober 2015 gemeinsam mit Dietmar Bartsch den Fraktionsvorsitz übernommen. Zuvor war sie bis 2014 stellvertretende Parteichefin und ab 2011 auch Fraktionsvize. Mitglied des Bundestages ist Wagenknecht seit 2009.

Von 1991 bis 2010 war sie Mitglied der als extrem links eingestuften Kommunistischen Plattform in ihrer Partei. Verheiratet ist Wagenknecht mit dem früheren Linken-Spitzenpolitiker und einstigem SPD-Chef Oskar Lafontaine."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/58964/4292218, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Sahra Wagenknecht zur Sozialdemokratie:

Osnabrück (ots) - Auch Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Koalitionssignale in Richtung der SPD.

Wagenknecht sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Nach Jahren wachsender Ungleichheit und hemmungsloser Bereicherung der oberen Zehntausend braucht Deutschland dringend eine Regierung, die sich um mehr sozialen Ausgleich bemüht. An einer solchen Regierung würde sich die Linke auch im Bund beteiligen."

Allerdings, so Wagenknecht weiter, sei eine soziale Regierung kaum denkbar ohne eine starke Sozialdemokratie. "Wir wünschen der SPD daher, dass sie in ihrer tiefen Krise die Kraft findet, zu sozialdemokratischer Politik zurückzukehren und die Generation Groko und Agenda 2010 an ihrer Spitze durch neue glaubwürdige Köpfe zu ersetzen."

Die Fraktionsvorsitzende begrüßte zugleich die Entwicklung in Bremen, wo SPD, Grüne und Linke nach der Bürgerschaftswahl über ein rot-grün-rotes Bündnis verhandeln wollen. "Die Linke wolle neuen Schwung für soziale Gerechtigkeit in die Koalition bringen", betonte Wagenknecht. Vor allem Menschen mit niedrigen Einkommen oder Renten müssten spüren, "dass sich für sie etwas positiv verändert".

Zuvor hatten bereits die Linken-Vorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger betont, dass sie nach den Entscheidungen ihrer Partei und der Grünen in Bremen für ein rot-grün-rotes Regierungsbündnis auch gestiegene Chancen für eine linke Koalition im Bund sehen.

"Bremen kann ein Signal für den Bund werden. In einem Jahr wird die Groko Geschichte sein. Wir wollen, dass die nächste Regierung eine progressive Politik macht", sagte Kipping.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

(Eine Themenseite "Linke" gibt es hier.)

(Parteien-News zur "Linken" sind hier nachzulesen.)

(Eine Themenseite "SPD" gibt es hier.)

(Parteien-News zur "SPD" sind hier nachzulesen.)

phoenix / Sahra Wagenknecht zur Entscheidung der SPD zum Eintritt in Koalitionsverhandlungen am 22.01.18
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 22.01.2018):

Zitat: "Statement von Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende, die Linke) zur Entscheidung der SPD zum Eintritt in Koalitionsverhandlungen mit CDU/CSU."




phoenix / Pressekonferenz mit Sahra Wagenknecht vor der Fraktionssitzung der Linken am 04.06.19
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 04.06.2019):

Zitat: "Ausschnitt aus der Pressekonferenz mit Sahra Wagenknecht (Fraktionsvorsitzende DIE LINKE) vor der Fraktionssitzung der Linken in Berlin zu aktuellen Themen."




WELT Nachrichtensender / MÜDE: Wagenknecht will Fraktionsvorsitz im Herbst abgeben
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 11.03.2019):

Zitat: "Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht will ihr Amt im Herbst abgeben. In einem Schreiben begründete sie ihre Entscheidung mit gesundheitlichen Problemen. Zuvor hatte sie den Fraktionsvorstand über ihren Entschluss informiert, sich nicht zur Wiederwahl zu stellen.

Die turnusmäßige Neuwahl der Fraktionsspitze steht im September an. Bis dahin will Wagenknecht im Amt bleiben. Über ihren Verzicht auf eine neue Kandidatur hatten zuerst die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland berichtet. Wagenknecht war in den vergangenen zwei Monaten krank gewesen.

"Inzwischen geht es mir wieder gut. Allerdings hat mir die lange Krankheit, deren Auslöser in erster Linie Stress und Überlastung waren, Grenzen aufgezeigt, die ich in Zukunft nicht mehr überschreiten möchte", schrieb die Fraktionschefin nun. Auch nach dem Ende ihre Zeit als Fraktionschefin "bleibe ich selbstverständlich politisch aktiv und werde mich weiterhin für meine Überzeugungen und sozialen Ziele engagieren", schrieb sie weiter.

Bereits am Wochenende war bekannt geworden, dass sich Wagenknecht aus der Führung der von ihr maßgeblich aufgebauten "Aufstehen"-Bewegung zurückziehen will. Dies hatte sie damit begründet, dass deren Leitung von Parteipolitikern auf Basisvertreter übergehen solle.

Sie verwies bei ihrer Entscheidung zu "Aufstehen" aber auch auf ihr eigenes Arbeitspensum. Nach dem "extremen Stress der letzten Jahre" sei sie zwei Monate ausgefallen und müsse nun eine neue Balance finden, sagte Wagenknecht.

In ihrer Partei stand Wagenknecht aus unterschiedlichen Gründen in den vergangenen Monaten wiederholt in der Kritik. Unter anderem ging es dabei um ihre kritische Haltung zur Aufnahme von Flüchtlingen sowie um ihre Rolle in der "Aufstehen"-Bewegung, die von vielen Linken-Politikern als Konkurrenzorganisation zur Linkspartei wahrgenommen wurde.

Zu ihren Kritikern zählen auch die Linken-Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger. Gleichwohl sagte Riexinger nun den RND-Zeitungen: "Ich hoffe, dass Sahra Wagenknecht der Linken als wichtiges Gesicht weiter zur Verfügung steht."

"Ich respektiere die persönliche Entscheidung von Sahra Wagenknecht", sagte Riexinger weiter. Jetzt müssten die Gremien der Linken über das weitere Vorgehen beraten. "Bis dahin gehen wir davon aus, dass die Fraktionsvorsitzenden kontinuierlich und gut weiter arbeiten."

Die 49-jährige Wagenknecht hatte im Oktober 2015 gemeinsam mit Dietmar Bartsch den Fraktionsvorsitz übernommen. Zuvor war sie bis 2014 stellvertretende Parteichefin und ab 2011 auch Fraktionsvize. Mitglied des Bundestages ist Wagenknecht seit 2009.

Von 1991 bis 2010 war sie Mitglied der als extrem links eingestuften Kommunistischen Plattform in ihrer Partei. Verheiratet ist Wagenknecht mit dem früheren Linken-Spitzenpolitiker und einstigem SPD-Chef Oskar Lafontaine."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/58964/4292218, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Signale in Richtung SPD, ist für eine »Regierung des sozialen Ausgleichs«!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Signale in Richtung SPD, ist für eine »Regierung des sozialen Ausgleichs«!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Signale in Richtung SPD, ist für eine »Regierung des sozialen Ausgleichs«! (Punkte: 1)
Von Aaron1 am Dienstag, dem 11. Juni 2019 @ 16:29:23
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


Wenn Hoffnung in Erwartung übergeht, ist Vorsicht geboten, doch wenn Erwartung zum festen Glauben wird, dann brennt schon der Hut.
Da verhandeln in Bremen SPD, GRÜNEN und die LINKEN um den Wahlsieger CDU zu verhindern, das nenne ich Demokratie und Scheiss auf die Wähler.
Die SPD handelt nach business as usual.
Diese Partei hat ausgedient, die braucht niemand mehr, siehe Frankreich und Italien.
Und wenn Frau Wagenknecht, die ich übrigens sehr schätze und bisher für eine Realistin gehalten habe, nicht ganz schnell Bilanz zieht, wird es auch bald keine Linke mehr geben.
Denn mit dieser Kitja Kapping oder wie die heißt ist keine Wahl zu gewinnen.
Es wäre auch besser für die Partei wenn sie zurück ins elterliche Geschäft geht, Gläser spülen oder eine andere Tätigkeit die ihrem Intellekt entspricht.



Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Ukraine: Die Orthodoxe Nationalkirche kürt ihr Ober ...

Ukraine: Die Orthodoxe Nationalkirche kürt ihr Ober ...
Serbien: Tausende demonstrieren in Belgrad gegen Ze ...

Serbien: Tausende demonstrieren in Belgrad gegen Ze ...
Frankreich: Die Gelbwesten protestieren gegen Poliz ...

Frankreich: Die Gelbwesten protestieren gegen Poliz ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis


Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Deutschland-Wiesbaden-in-Hessen-Russische ...

Internationale-Tourismus-Boerse-Berlin-IT ...

Deutschland-Tierpark-Neumuenster-Schleswi ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie


Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Rotwein Femar Roma Rosso DOC Der Femar Roma Rosso DOC (0,75L) von Femar Vini Sr, IT-Monte Porzio Catone, Roma, ist einer der besten Rotweine, den man zu seinem Preis bekommt - kaum zu toppen! (Weitere Testberichte zu Le ... (Peter, 07.4.2024)

 REEVA Instant-Nudelgericht RIND GESCHMACK Reeva Instant Nudeln mit BBQ-Rindfleischgeschmack (60g): In nur 5 Minuten fertig – mit 300 ml heißem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und umrühren. Solide kleine Mahlzeit ... (xyz_101, 04.4.2024)

 Saperavi 2018 - Rotwein aus Russland Saperavi ist eine dunkle Rebsorte aus dem Alasani-Tal in der Region Kachetien in Ost-Georgien. Der russische Saperavi 2018 kommt aus Sennoy im Temryuksky District desKrasnodar Kra ... (HildeBL2022, 20.2.2023)

 Japanische Nudelsuppe Ramen von OYAKATA (Sojasoße) Hier in der Variante mit dem Geschmack von Sojasoße und einer Gemüsemischung aus Schnittlauch, Mais, Karotten und Lauch. Mir hat sie nicht zugesagt - ich fand sie geschmacksarm. ( ... (KlausFPM, 20.2.2023)

 Wesenitz-Bitter - schmackhafter sächsischer Magenbitter Der Sächsischer Magenbitter Wesenitz-Bitter (33%) ist mild und schmackhaft. Der Wesenitz-Bitter wird seit 1906 nach einem überlieferten Rezept in Dürrröhrsdorf hergestellt.

 Maggi - Magic Asia - Noodle Cup Chikcen Taste with Black Pepper & Chili Maggi - Magic Asia - Noodle Cup Chikcen Taste with Black Pepper & Chili ist ein einfach und schnell zubereiteter Nudel-Snack. Wenn es mal schnell gehen soll, durchaus schmackhaft ... (Harald, 16.3.2022)

 Badesalz AntiStress 1300g - Meersalz mit 100% natürlichem ätherischem Rosmarin- & Wacholderöl Das Meersalz verbessert die Hautbeschaffenheit und hat auf den Körper eine positive Wirkung, es versorgt ihn mit notwendigen Makro-und Mikroelementen. Das Badesalz ist reich ... (Bernd-Berlin-13189, 05.5.2021)

 Lamm-Hüfte tiefgefroren aus Neuseeland (Metro) Lamm-Hüfte tiefgefroren aus Neuseeland von der Metro 4 Stück á 175 g Stücke, ohne Fettdeckel, ohne Knochen, aeinzeln vak.-verpackt ca. 700 g Qualität und Geschmac ... (Petra-38-Berlin, 05.5.2021)

 Cerveza Palax – einfach ein gutes Bier Ein Vorteil der Globalisierung ist, du kannst dir Essen und Trinken aus aller Welt zu dir nach Hause kommen lassen. Du warst bei deinem letzten Spanienurlaub von eine bestim ... (Udo van der Ahe, 03.5.2021)

 Greywacke Sauvignon Blanc Marlborough NZL trocken 0,75l Ein trockener Weißwein mit kräftiger gelber Farbe aus Neuseeland, würziger Geschmack mit Fruchtaromen. Er passt sehr gut zu Gerichten mit Meeresfrüchten und zu asiatischen G ... (Heinz-integerBLN, 02.5.2021)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Merkels Schuld: Die Gründung der WerteUnion zeigt, dass die Bindekraft des rechten Parteiflügels der Union weg ist, dass es diesen gar nicht mehr gibt! (Deutsche-Politik-News, 25.02.2024)
Und schon wieder hat das Land eine Partei mehr.

Nach der Gründung des linken BSW durch Sahra Wagenknecht in direkter Konkurrenz zur "Linke" gibt es jetzt auch im ganz rechten Spektrum ein doppeltes Angebot: Hans-Georg Maaßen, ehemaliger Verfassungsschutzpräsident unter Rechtsextremismusverdacht bei den eigenen Ex-Mitarbeitern, hat am Wochenende seine Werteunion gegründet und sich selbst zum Chef wählen lassen.

Bei der Geburtsstunde der Partei gab es keine nervigen J ...

 Die Parteienlandschaft Deutschlands wandelt sich - BSW (von links) und WerteUnion (von rechts) wollen die AfD in die Zange nehmen / Erste Prognose für die Bundestagswahl 2025! (Deutsche-Politik-News, 31.01.2024)
Die Parteienlandschaft wandelt sich nun auch in Deutschland - wie zuvor schon besonders dramatisch in Italien, aber auch z.B. in Frankreich, Spanien, Großbritannien, den Niederlanden und in skandinavischen Ländern.

In den letzten Monaten wurden in Deutschland drei Parteien mit durchaus gegebenen Erfolgschancen gegründet bzw. deren Gründung angekündigt:

- Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) sieht sich – unter der Überschrift Vernunft und Gerechtigkeit - in der Tradition ...

 Oskar Lafontaine (BSW, frühere SPD- und Linken-Vorsitzender sowie Bundesfinanzminister): Eine Partei des Friedens und des Sozialstaats in der Tradition Willy Brandts und dessen Friedenspolitik! (Deutsche-Politik-News, 30.01.2024)
Oskar Lafontaine (BSW) sieht das Bündnis Sahra Wagenknecht in der Tradition der Sozialdemokratie Willy Brandts und dessen Friedenspolitik.

"Die SPD war damals die Friedenspartei Deutschlands, das war die große Zeit ihrer Außenpolitik und der Bundeskanzler hat damals den Friedensnobelpreis erhalten", sagt der frühere SPD- und Linken-Vorsitzende im Interview mit phoenix und ergänzt: "Jetzt haben wir einen Bundeskanzler, der für Aufrüstung und Krieg ist."

Das damalige ...

 Sahra Wagenknecht (frühere Linken-Politikerin und jetzt Parteivorsitzende »Bündnis Sahra Wagenknecht« - BSW): Wir wollen mitregieren, aber nur ohne ein »Weiter so«! (Deutsche-Politik-News, 30.01.2024)
Sahra Wagenknecht (BSW) macht die Politik der Ampel-Koalition für die Stärke der AfD verantwortlich.

"Wir haben eine Regierung, die an der Bevölkerung, an den Bürgerinnen und Bürgern vorbei regiert", sagt die Parteivorsitzende ihres Bündnis Sahra Wagenknecht auf dem Bundesparteitag im Interview mit phoenix. Weil ein "abgehobenes Milieu Politik für sich mache", seien viele im Land wütend.

Am meisten profitiere davon die AfD. Das liege aber nicht daran, weil es mehr M ...

 Katina Schubert, stellvertretende Linke-Vorsitzende, weist Kritik des scheidenden Wahlkampfchefs Bank zurück: Seine Vorwürfe entbehrten jeder Grundlage! (Deutsche-Politik-News, 27.01.2024)
Die stellvertretende Linke-Vorsitzende Katina Schubert hat die Kritik des scheidenden Bundesgeschäftsführers Tobias Bank zurückgewiesen.

Banks Vorwürfe entbehrten jeder Grundlage, sagte Schubert gegenüber der Tageszeitung "nd.DerTag" (Freitagausgabe).

Bank, der zugleich Wahlkampfchef der Linken war, hatte seinen Rücktritt eingereicht, weil die Partei sich "fast alles auf Bewegungen außerhalb von Parlamenten sowie auf städtische Milieus" konzentriere und Wahlergebnis ...

 RTL/ntv Trendbarometer (Forsa Aktuell): 59 Prozent der Befragten halten derzeit keine Partei für fähig, die Probleme im Land zu lösen! (Deutsche-Politik-News, 27.01.2024)
Laut aktuellem RTL/ntv Trendbarometer verliert die AfD gegenüber der Vorwoche zwei Prozentpunkte und sinkt auf 20 Prozent.

Die SPD und die sonstigen Parteien (darunter nun mit 3 Prozent das "Bündnis Sahra Wagenknecht") gewinnen jeweils einen Prozentpunkt hinzu und erreichen 14 bzw.

10 Prozent. Die Unionsparteien kämen unverändert auf 31 Prozent, die Grünen auf 14 Prozent, die FDP und die Linkspartei auf jeweils 4 Prozent und die Freien Wähler auf 3 Prozent der abgeg ...

 Bündnis Sahra Wagenknecht: Die Wagenknecht-Partei schließt eine Lücke im deutschen Parteiensystem - die Mitte wird gefressen! (Deutsche-Politik-News, 10.01.2024)
Zu Beginn dieses Wahljahres ist Sahra Wagenknecht für viele Menschen so etwas wie eine unerwartete Hoffnungsträgerin.

Die einen sehen in ihr eine Politikerin, die endlich ein Angebot macht, das in der deutschen Parteienlandschaft bislang fehlt: wirtschaftspolitisch eher links, gesellschafts- und vor allem migrationspolitisch eher rechts - eine Mischung, die Politikwissenschaftler als "linksautoritär" verbuchen. Das gibt es im bestehenden Parteienspektrum bislang nicht.


 Warum die Gründung einer linkspopulistischen »WAGENKNECHTPARTEI« ein Segen für Deutschland wäre! (Deutsche-Politik-News, 04.06.2023)
In der Gerüchteküche brodelt es: Die Gründung einer linken "WAGENKNECHTPARTEI" stünde bevor (siehe beispielsweise (1) und (2)).

Aber macht das überhaupt Sinn? Und wie wäre das zu bewerten?

In Baden-Württemberg witzelte man in längst vergangenen Zeiten, es bräuchte nur ein Besenstiel mit der Aufschrift "CDU" zur Wahl nominiert werden, der würde dann die Wahl gewinnen. Ähnliches wurde auch in Bayern zur CSU gesagt.

In Baden-Württemberg gilt das schon ei ...

 Margot Käßmann, frühere EKD-Ratsvorsitzende, verteidigt »Manifest für den Frieden« /: Kritik an Waffenlieferungen wird »gnadenlos niedergemacht« / Waffenstillstand als vordringliches Ziel! (Deutsche-Politik-News, 18.02.2023)
Deutsche Wirtschafts Nachrichten: Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, hat eine einseitig militaristische Logik in der Diskussion über den Ukraine-Krieg kritisiert.

Es gehe nicht um den Sieg der Ukraine, sondern "um einen Waffenstillstand als vordringliches Ziel", sagte Käßmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe).

Der öffentliche Diskurs spiegele bisher nicht wider, dass die Hälfte der Menschen i ...

 Sahra Wagenknecht, Linken-Politikerin: Grüne haben mit der Friedensbewegung abgeschlossen - Petra Kelly würde sich mit Grausen abwenden! (Deutsche-Politik-News, 16.02.2023)
Sahra Wagenknecht ist von den Grünen enttäuscht.

Energische Forderungen nach mehr Waffen für die Ukraine seien "eine erstaunliche Entwicklung für eine Partei, die aus der Friedensbewegung hervorgegangen ist", sagte die Linken-Politikerin in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

"Die Grünen haben mit dem Kapitel Friedensbewegung offensichtlich abgeschlossen."

Auch Grünen-Gründerin Petra Kelly wäre nach Meinung von Wagenknecht schockiert: ...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:



Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Signale in Richtung SPD, ist für eine »Regierung des sozialen Ausgleichs«!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 9


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Deutsche-Politik-News.de Spende

Spende für Deutsche-Politik-News.de und weitere Webprojekte von Dr. Harald Hildebrandt

Spende für Deutsche-Politik-News.de und weitere Webprojekte von Dr. Harald Hildebrandt

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! 

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung
Geschenk-Rätsel und Geschenk-Sudoku

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik News
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik News:
Frankreich: Präsident Emmanuel Macron muss versöhnen - die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt macht mit Bildern brennender Barrikaden und marodierender Horden Schlagzeilen!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung







Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2024 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur - Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies!

Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, sendet Signale in Richtung SPD, ist für eine »Regierung des sozialen Ausgleichs«!