News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa (EU) News zu Großbritannien ! GB News zu Frankreich ! Frankreich News zu Russland ! Russland News zu den USA ! USA News zu China ! China News zu Korea ! Korea News zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell & Informativ: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Unabhängig: Schlagzeilen & Top-News - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden / Einloggen    DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Skandale Fakten Themen Top-News Neueste Videos
Deutsche-Politik-News.de | Bundesverkehrsministerium 2016

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Der Verlust von 2010 bis 2016 wird auf insgesamt mindestens 46 Milliarden Euro beziffert:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Andreas Franz Scheuer (CSU), neuer Bundesverkehrsminister, soll behördliche Kontrollen anordnen: Der Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro!

Veröffentlicht am Donnerstag, dem 22. März 2018 @ 08:01:50 auf Deutsche-Politik-News.de

(564 Leser, 1 Kommentar, 3 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 2,33)


Deutsche-Politik-News.de |
Zum Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben:

Berlin (ots) - Trotz staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen und eines von der DUH erwirkten Urteils des Verwaltungsgerichts Berlin setzt das Bundesverkehrsministerium seine konspirative Kooperation zur Vertuschung des CO2-Betrugs bei VW fort !

Nicht nur bei der Angabe der Stickoxid (NOx)-Emissionen, sondern auch bei der Ermittlung von Spritverbrauch und damit der CO2-Emissionen von Pkw wird von vielen Autoherstellern betrogen.

Während die Abweichung zwischen amtlichen Verbrauchsangaben zum Realverbrauch vor 17 Jahren ganze neun Prozent betrug, liegt diese im Durchschnitt bei mittlerweile 42 Prozent. Und dies bei gleichgebliebenen Prüfvorschriften.

Durch die immer dreistere Spritlüge entgingen dem Bundesfinanzministerium seit Umstellung der Kfz-Steuer auf die CO2-Emissionsangaben im Jahr 2009 über zehn Milliarden Euro Kfz-Steuer.

Allein für 2017 rechnet die Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit Steuer-Mindereinnahmen in Höhe von 2,4 Milliarden Euro. Die letzten drei Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Peter Ramsauer und Alexander Dobrindt weigerten sich, die nach einer EU-Verordnung zwingend vorgesehenen behördlichen Nachprüfungen anzuordnen.

Damit nicht genug: Trotz staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen und eines von der DUH erwirkten Urteils des Verwaltungsgerichts Berlin (VG 2 K 236.16) setzt das Bundesverkehrsministerium seine konspirative Kooperation zur Vertuschung des CO2-Betrugs bei VW fort.

Anstatt die knapp eine Million geschädigten Autohalter ehrlich zu informieren und die den Behörden vorliegenden VW-Dokumente - wie vom VG Berlin im Dezember 2017 in einer Klage der DUH gegen das BMVI angeordnet - zu veröffentlichen, ist das Ministerium in Berufung gegangen.

Die DUH fordert den neuen Bundesverkehrsminister Andreas Franz Scheuer auf, die seit zehn Jahren bestehende Kumpanei mit notorischen Gesetzesbrechern endlich einzustellen und die Kontroll-Verweigerung seiner Vorgänger zu beenden.

Die Bundesregierung ist laut EU-Recht verpflichtet, die CO2-Emissionsangaben der Hersteller zu kontrollieren, festgestellten Betrug zu veröffentlichen und die von der EU vorgeschriebenen "angemessenen und abschreckenden" Geldstrafen anzuordnen.

Dass es auch anders geht, beweisen die USA, wo die mit der DUH kooperierende Verbraucherschutzorganisation "Consumer Watchdog" vor zehn Jahren einen Betrug bei den Falschangaben hunderttausender Kia-/Hyundai-Modelle aufdeckte und fortan behördliche Kontrollen der Spritverbrauchs- und damit der CO2-Angaben durchsetzte.

Heute beträgt die Differenz zwischen Norm- zu Realverbrauch in den USA dank stichprobenhafter Kontrollen der Umweltbehörde EPA nur drei Prozent.

"Die behördliche Nichtkontrolle führt in Deutschland dazu, dass die Automobilhersteller ihre Innovationskraft auf Softwaremanipulationen und immer dreistere Falschangaben bei den Emissionen verlegen und darauf verzichten, wirklich wirksame Spritspartechnik zu verbauen.

Es ist ein Skandal, wenn das Bundesverkehrsministerium trotz Kenntnis dieses Betruges am Klimaschutz und am Geldbeutel des Autohalters aktiv wegschaut und damit Steuermindereinnahmen in Milliardenhöhe in Kauf nimmt. Wir fordern den neuen Verkehrsminister Scheuer auf, mit dieser Kumpanei zu brechen und unabhängige behördliche Kontrollen einzuführen.

Dies schließt auch Transparenz ein: Alle gefundenen Abschalteinrichtungen - zu NOx ebenso wie zu CO2 - müssen veröffentlicht und Verstöße wirkungsvoll sanktioniert werden.

Scheuer muss dem Betrug der Autokonzerne endlich ein Ende bereiten - nicht nur beim Stickoxid, sondern auch beim Spritverbrauch und damit klimaschädlichem CO2", sagt Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin der DUH.

Deutschland ist aktuell weit davon entfernt, die international sowie national verbindlichen Klimaschutzziele zu erreichen. Im Verkehrssektor steigen die CO2-Emissionen seit 1990 sogar an, statt wie insgesamt als Ziel vorgesehen um 40 Prozent zu sinken. Die Nichtkontrolle führt wie bei den NOx-Betrügereien auch bei CO2 zu einer fatalen Fehlsteuerung.

Seit zehn Jahren sind die realen CO2-Emissionen der Neufahrzeuge deutlich langsamer gesunken als die Herstellerangaben. Grund dafür ist auch die verstärkte Werbung für Stadtgeländewagen und Kleinlaster. Von 2010 bis 2017 hat sich die Zahl an neuzugelassenen SUVs und Geländewagen mehr als verdoppelt.

"Den gesetzlich vorgeschriebenen CO2-Flottengrenzwert von 95 g/km bis 2021 nicht nur auf dem Papier, sondern auch in Realität einzuhalten, wird nur durch konsequente Kontrollen gelingen. Wir erwarten von Scheuer, sich dabei von den Plänen seines Vorgängers zu verabschieden, diese Kontrollen ausgerechnet vom Staat an eine von den Autokonzernen finanzierte Prüfinstitution auszulagern", so Metz weiter.

"Die Wahrheit liegt auf der Straße, nicht im Labor", betont Axel Friedrich, Internationaler Verkehrsberater. "Die Hersteller nutzen 'halblegale und illegale' Umgehungsmaßnahmen, um die CO2-Werte im Prüflabor zu 'schönen'. Um diese Praxis zu beenden, müssen die CO2-Werte, ebenso wie die Schadstoffemissionen, auf der Straße ermittelt werden."

Noch immer sind die CO2-Werte aus dem VW-Untersuchungsbericht von 2016 nicht veröffentlicht. "Diese Daten müssen endlich auf den Tisch", fordert Friedrich.

Die Autohersteller sorgen mit den falschen Spritangaben nicht nur dafür, dass der CO2-Flottengrenzwert auf dem Papier eingehalten wird - sie verschaffen sich auch enorme Wettbewerbsvorteile: Durch niedrig angegebene Verbrauchswerte erscheint das Neufahrzeug attraktiver, sowohl was die Tankkosten als auch die Kfz-Steuer angeht. Nicht umsonst boomen derzeit Spritschlucker in Deutschland.

Eine am 10. März 2018 veröffentlichte Studie des Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft im Auftrag der Grünen im Europaparlament zu Steuerausfällen in Europa aufgrund falscher CO2-Angaben ("Loss of revenues in passenger car taxation due to incorrect CO2 values in 11 EU states") bestätigt die Warnungen der DUH seit 2009: Die Ergebnisse verdeutlichen, wie viel Geld den europäischen Staaten durch falsche Angaben bei der Kfz-Zulassung entgeht.

Der Verlust in den Jahren von 2010 bis 2016 wird auf insgesamt mindestens 46 Milliarden Euro beziffert.

"Es ist schon erstaunlich, dass die Bundesregierung seit Umstellung der Kfz-Steuer auf ungeprüfte CO2-Angaben der Neuwagenhersteller alle Hinweise auf Steuerbetrug ignoriert und die erste entsprechende Untersuchung aus dem Europaparlament kommt. Wir brauchen ein Ende des Steuerbetruges. Ehrliche CO2-Angaben führen zu emissionsärmeren Fahrzeugen - das ist gut für den Verbraucher, die saubere Stadt und schließlich für den Klimaschutz", so Metz weiter.

Hintergrund:

Erstmals im Herbst 2007 wies die DUH im Rahmen einer Pressekonferenz zur Eröffnung der IAA detailliert auf den Betrug bei falschen Emissionsangaben der Hersteller hin und forderte behördliche Kontrollen.

In den Folgejahren dokumentierte die DUH die zunehmenden Abweichungen bei den CO2-Angaben der Neufahrzeuge, wies auf die immer dreisteren Betrügereien beim Zustandekommen hin und führte Emissionsmessungen an bestimmten Fahrzeugen durch.

Die von der DUH von den Herstellern geforderten unabhängigen Kontrollen der CO2-Angaben werden bis heute vom Kraftfahrt-Bundesamt verweigert.

Die DUH setzt sich seit vielen Jahren für ehrliche Spritangaben ein. Die derzeitige Kampagne "Get Real - Für ehrliche Spritangaben!" wird im Rahmen des LIFE-Programms der EU-Kommission gefördert.

Links:
Übersicht Steuer-Mindereinnahmen durch CO2-Betrug von 2009-2017:
http://l.duh.de/p180321b
Tabelle mit Entwicklung Real- zu Normverbräuchen:
http://l.duh.de/p180321b
Tabelle mit Abweichung Real- zu Normverbräuchen:
http://l.duh.de/p180321b
Hintergrundpapier: http://l.duh.de/p180321b
DUH-Pressemitteilung zum Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts:
http://l.duh.de/pm171220
Kampagnenwebseite: http://www.get-real.org
Informationen zum Thema Spritverbrauch:
https://www.duh.de/projekte/die-spritluege/
Pressekontakt:

Barbara Metz, Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin DUH
0170 7686923, metz@duh.de

Dr. Axel Friedrich, Internationaler Verkehrsexperte
0152 29483857, axel.friedrich.berlin@gmail.com

DUH-Pressestelle:
Andrea Kuper, Ann-Kathrin Marggraf
030 2400867-20, presse@duh.de
www.duh.de, www.twitter.com/umwelthilfe, www.facebook.com/umwelthilfe

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Auto & Kfz" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Auto-Skandale (Diesel, Kartell, ...)" gibt es hier.)

(Videos zum Thema "Diesel-Skandal" können hier geschaut werden.)

(Web-Links zum Thema "" kann hier gefolgt werden.)

(Eine Themenseite "Abgasskandal" gibt es hier.)

(Eine Themenseite "Diesel" gibt es hier.)

(Eine Themenseite "VW" gibt es hier.)

(Parteien-News zur "CSU" sind hier nachzulesen.)

Jürgen Resch: "Der Staat verhält sich wie ein Verbrecher" | DW Deutsch
(Youtube-Video, DW Deutsch, Standard-YouTube-Lizenz, 04.03.2018):

Zitat: "Der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe kritisiert, dass die Politik "immer häufiger Recht und Gesetz nicht umsetzt."

Dazu sei sie aber verpflichtet, auch wenn "große Industriekonzerne andere Interessen hätten", sagt Resch im DW-Interview."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/22521/3897114, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Andreas Franz Scheuer (CSU), neuer Bundesverkehrsminister, soll behördliche Kontrollen anordnen: Der Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Andreas Franz Scheuer (CSU), neuer Bundesverkehrsminister, soll behördliche Kontrollen anordnen: Der Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Andreas Franz Scheuer (CSU), neuer Bundesverkehrsminister, soll behördliche Kontrollen anordnen: Der Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro! (Punkte: 1)
Von Erwin3 am Donnerstag, dem 22. März 2018 @ 17:55:00
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


Die DUH ist auch so ein Verein von dem man sich fragt, warum schenkt man solchen Leuten Gehör?
Die können mit ihren Behauptungen ganze Firmen ruinieren und müssen dennoch keine ihrer Zahlen je beweisen.
Die behaupten eben einfach der Spritverbrauch liege 42% höher als angegeben.
Und niemand weißt diese Truppe in die Schranken.
Deren behauptete Zahlen sind weder vom TÜV, der DEKRA noch einem anderen anerkannten Prüfinstitut belegt.




Diese DPN - Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Frankfurt am Main - ITB 2018 - 08.03.2018

Frankfurt am Main - ITB 2018 - 08.03.2018
Niedersachsen mit Volkswagen / ITB 2018

Niedersachsen mit Volkswagen / ITB 2018
ESER 1055 Großrechner Dresden (DDR) / Computermuseum ...

ESER 1055 Großrechner Dresden (DDR) / Computermuseum  ...

Wiesbaden - ITB 2018 - 08.03.2018

Wiesbaden - ITB 2018 - 08.03.2018
Frankfurt am Main - ITB 2018 - 08.03.2018

Frankfurt am Main - ITB 2018 - 08.03.2018
Niedersachsen mit Volkswagen / ITB 2018

Niedersachsen mit Volkswagen / ITB 2018

Alle Youtube DPN-Video Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video Verzeichnis

Diese Web - Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Opelaner demonstrieren in Eisenach gegen mögliche Ste ...

Opelaner demonstrieren in Eisenach gegen mögliche Ste ...
Heynckes (FC Bayern) vor Real-Hinspiel: „Der Wille ka ...

Heynckes (FC Bayern) vor Real-Hinspiel: „Der Wille ka ...
Marokko: Streunende Hunde werden für WM-Bewerbung ers ...

Marokko: Streunende Hunde werden für WM-Bewerbung ers ...

Berliner Staatsanwaltschaft: Heftiger Schlag gegen Cl ...

Berliner Staatsanwaltschaft: Heftiger Schlag gegen Cl ...
Russland veröffentlicht Videoaufnahmen von seinen neu ...

Russland veröffentlicht Videoaufnahmen von seinen neu ...
Putin: Haltet Beziehungen zwischen USA und Russland n ...

Putin: Haltet Beziehungen zwischen USA und Russland n ...

Alle Youtube Web-Video Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Nandus-bei-Utecht-2016-160416-DSC_0094.jp ...

Wasserbueffel-Tour-Biohof-Eilte-Niedersac ...

Grossdemonstration-Grenzenlose-Solidarita ...


Alle Fotos bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto-Galerie


Andreas Franz Scheuer (CSU), neuer Bundesverkehrsminister, soll behördliche Kontrollen anordnen: Der Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Aktuelles Amazon-Schnäppchen

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video @ Deutsche-Politik-News.de

Applaus für Barbara Philipp, Ulrich Tukur & Günter Mertens - Hamburg 2017 - Teil 2

Applaus für Barbara Philipp, Ulrich Tukur & Günter Mertens - Hamburg 2017 - Teil 2

Videos bei Deutsche-Politik-News.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Deutschland Foto-Galerie @ D-P-N


Lageso-Berlin-2016-160120-DSC_ ...



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video @ Deutsche-Politik-News.de
Rapper Momo - Pfefferkörner - Görlitz Marienplatz - 22.09.2017

Rapper Momo - Pfefferkörner - Görlitz Marienplatz - 22.09.2017

Videos bei Deutsche-Politik-News.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! PresseMitteilung veröffentlichen
Freie PresseMitteilungen Freie PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung
zooplus h-i-p
Expedia.de ru123

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Berlin
· VW
· Alexander Dobrindt
· Berlin
· VW
· Berlin
· EU
· USA
· Deutschland
· Europa
· EU
· hier
· hier
· hier
· hier
· hier
· hier
· hier
· hier
· https://www.pressepo...
· http://www.deutsche-...
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik Skandale
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Top News:
- Griechenland hat sich nicht an die eingegangenen Verpflichtungen gehalten - Merkel und Gabriel wollen abwarten / Die Tür bleibt offen!
- Tarifeinigung bei der Bahn: Sieg für Weselsky - ein Ergebnis, mit dem sich die GDL bei ihren Mitgliedern sehen lassen kann!
- Historiker Heinrich August Winkler im stern: In Griechenland sind Bankrotteure und Hasardeure am Werk / ''Die Währungsunion an sich wird durch einen Austritt eher stabilisiert''!
- Flüchtlinge kosten jeden Einwohner in NRW knapp drei Euro im Monat: ''Befürchtungen, Flüchtlinge würden unseren Wohlstand oder unseren Sozialstaat gefährden, abwegig''!
- Folker Hellmeyer, Chefvolkswirt der Bremer Landesbank: ''Grexit ist politisch nicht gewollt'' / ''Weder vom Internationalen Währungsfonds noch von der Eurogruppe betrieben''!
- Euclid Tsakalotos: Griechenland braucht eine Lösung in der Eurozone / Griechischer Verhandlungsführer hofft auf Kanzlerin Merkel!
- Joachim Rüpppel, Aktionsbündnis gegen AIDS zum Kabinettsbeschluss Bundeshaushalt 2016: Aufstockung der Mittel für Entwicklungszusammenarbeit zu gering!
- Karl Schiewerling, CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Arbeitslosenzahlen sinken weiter - Zuwanderer für den Arbeitsmarkt qualifizieren!
- Martin Delius, Untersuchungsausschuss-Vorsitzender, konstatiert beim Großflughafen BER massiven Kontrollverlust: Bereits 2008 Warnungen des Beratungsunternehmens ''Drees&Sommer'' ignoriert!
- Peter Tauber, Generalsekretär der CDU Deutschlands: Währungsunion war Meilenstein auf dem Weg zur deutschen Einheit / EX-Bundeskanzler Helmut Kohl: ''Geburtsstunde eines freien und einigen Deutschlands''!

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 2,33
Stimmen: 3


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Links
Sparkassen DirektVersicherung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2018 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php oder ultramode.txt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Andreas Franz Scheuer (CSU), neuer Bundesverkehrsminister, soll behördliche Kontrollen anordnen: Der Steuerbetrug der Autokonzerne durch falsche CO2-Angaben liegt bei über 10 Milliarden Euro!