News zum Deutschen Bundestag ! Bundestag News & Infos zu EU (Europäische Union) / Europa! Europa / EU News & Infos zu Großbritannien ! GB News & Infos zu Frankreich ! Frankreich News & Infos zu Russland ! Russland News zur Ukraine ! Ukraine News & Infos zu den USA ! USA News & Infos zu China ! China News & Infos zu Korea ! Korea News & Infos zum Iran ! Iran Alle News bei Deutsche Politik News ! Alle News

 Aktuell Informativ Unabhängig: Deutsche-Politik-News.de 

Suche auf D-P-N.de:  
   
  Schlagzeilen, News, Hintergründe & Fakten - nicht nur im Mainstream / Infos & Meinungen zu Politik, Wirtschaft & Kultur!
 Home  Anmelden/Einloggen  DPN-Aktuell DPN-Exklusiv Kolumne Fakten Themen Skandale Top-News Neueste Videos

Deutsche Politik News und Infos: Nachrichten @ Deutsche-Politik-News.de !

Deutschland weigerte sich über Jahrzehnte, den Kampf gegen die Apartheid zu unterstützen:
 Deutsche-Politik-News.de ! Top News: Bisher unbekannte Geheimdokumente belegen: Das Apartheidregime von Südafrika instrumentalisierte deutsche Journalisten und Politiker für seine Propaganda!

Veröffentlicht am Mittwoch, dem 08. Mai 2019 @ 11:01:47 auf Deutsche-Politik-News.de

(1.865 Leser, 1 Kommentar, 7 Bewertungen, Durchschnittsbewertung: 5,00)



Deutsche-Politik-News.de |
Zur Instrumentalisierung deutscher Politiker und Journalisten:

Mainz (ots) - 25 Jahre nach dem Ende der Apartheid in Südafrika sind bisher unbekannte, als geheim oder vertraulich eingestufte Dokumente aufgetaucht, die eine systematische Instrumentalisierung deutscher Politiker und Journalisten durch das damalige Regime in Pretoria belegen.

Das berichtet das ARD-Politikmagazin "Report Mainz".

In den Akten enthalten sind Briefe und Fernschreiben, aber auch Strategiepapiere, Lageberichte und handschriftliche Notizen. Sie stammen aus dem Informationsministerium in Pretoria und aus dem Nachlass der PR-Agentur Hennenhofer aus Königstein im Taunus.

Der Historiker Andreas Kahrs von der Humboldt-Universität Berlin hat diese Dokumente im Rahmen einer Forschungsarbeit entdeckt und über Jahre systematisch ausgewertet.

Im Interview mit "Report Mainz" erklärt er, es sei vorher nicht bekannt gewesen, wie intensiv das Apartheid-Regime auf die deutsche Öffentlichkeit eingewirkt habe. Durch diese Propagandastrategie wollte das Regime "die weiße Vorherrschaft auf Dauer sichern."

Der SPD-Politiker Günter Verheugen hat sich über viele Jahre mit dem Thema Apartheid beschäftigt. Er war in den 80er Jahren dutzende Male auf eigene Kosten in Südafrika und unterstützte Oppositionelle wie Bischof Desmond Tutu.

Die nun vorliegenden Recherchen und Dokumente kommentiert er mit den Worten: "Was Sie mir da zeigen, das ist der ungeheuerlichste massivste Versuch, die deutsche Politik mit illegitimen, korrumpierenden Mitteln zu beeinflussen, der mir im ganzen Leben vorgekommen ist."

Hennenhofer PR - im Dienst der der südafrikanischen Propaganda 1975 entwickelte die Agentur Hennenhofer "streng vertraulich" ein PR-Konzept für das Apartheidregime. Darin schreibt der Agenturgründer Dr. Gerd Hennenhofer er sei der "grundsätzlichen Überzeugung", dass es zur "Politik der getrennten Entwicklung", also der Apartheid, "keine Alternative" gäbe.

Davon sollten durch PR-Maßnahmen auch Meinungsführer in Politik und Medien überzeugt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, organisierte die Firma sogenannte "Informationsreisen" nach Südafrika.

Im Zeitraum zwischen 1976 und 1986 reisten über 100 Journalisten und Politiker auf Einladung der Agentur ans Kap - Luxussafari und Flug in der ersten Klasse oftmals inklusive. Die Reisen im Wert von jeweils rund 12.500 DM pro Person wurden vom Apartheid-Regime bezahlt.

Gerd Hennenhofer ist bereits Mitte der 80er Jahre verstorben. Ein früherer Mitarbeiter von Hennenhofer verteidigt gegenüber "Report Mainz" die Arbeit der Agentur bis heute: Sie hätten nur eine Dialogplattform geschaffen. Die Unterlagen zeigen jedoch, dass das Regime durch diese Maßnahmen drohende Sanktionen und die politische Isolation von Südafrika wegen der Apartheid verhindern wollte. Nach Einschätzung des Historikers Andreas Kahrs war diese Strategie in zahlreichen Fällen erfolgreich.

Regime schreibt an Grundsatzpapier der Unions-Fraktion zu Südafrika mit So habe das Regime zum Beispiel an einem Grundsatzpapier der CDU/CSU-Faktion zu Südafrika mitgewirkt. Das legt ein geheimer Brief eines Mitarbeiters der südafrikanischen Botschaft in Bonn an das Informationsministerium in Pretoria nahe. Er informiert darin Pretoria über eine "große Afrika-Debatte im Bundestag" im Herbst 1977. Ein Abgeordneter der CDU/CSU-Fraktion habe ihm den Entwurf für ein Grundsatzpapier zur Korrektur übergeben.

Im Brief heißt es: "Er gab mir das Dokument mit der Bitte, es durchzusehen und etwaige angebrachte Kritik zu üben, und ich solle andeuten, wo nach meiner Meinung die Formulierung abgeändert oder verbessert werden könne." Desweiteren erklärt der Verfasser, man müsse mit der Kritik vorsichtig sein, um vor den anderen Parteien den Eindruck zu verschleiern, "dass die ca. 16 CDU/CSU Mitglieder, die dieses Jahr schon in Südafrika waren, zu sehr zu unseren Ansichten neigen."

Beeinflussung von Journalisten:

In den Akten finden sich auch Hinweise, dass Journalisten von Sendern wie ARD, ZDF, aber auch überregionalen Zeitungen wie "Die Welt" sich nach solchen Reisen im Sinne des Regimes geäußert haben sollen. Prominentester Führsprecher der Regierung in Pretoria war Anfang der 80 Jahre der ZDF-Journalist Gerhard Löwenthal. Zu ihm fand Historiker Kahrs in Pretoria eine eigene Geheimakte.

Gerhard Löwenthal sei, so Kahrs, für die südafrikanischen Propagandainstitutionen "eine Art Premiumpartner" gewesen. Er wurde vom Apartheid-Regime als "Staatsgast" behandelt, alle Reisekosten für Dreharbeiten in Südafrika wurden vom Regime bezahlt. So nutzte das Regime Löwenthals Berichte im "ZDF Magazin" im Mai und Juni 1984 gezielt für eine positive Berichterstattung im Umfeld des umstrittenen Treffens von Premierminister Botha mit Bundeskanzler Kohl in Bonn.

Auf die Frage, ob dem ZDF dieser Vorgang bekannt sei und wie der Sender diesen aus heutiger Sicht bewertet, erklärt das ZDF, man könne dazu keine Angaben machen. Es seien 30 Jahre vergangen, alle Programmverantwortlichen zwischenzeitlich verstorben.

1984 reiste auch der ehemalige SWF-Chefredakteur Hans Gresmann auf Einladung der Firma Hennenhofer nach Südafrika. Auch er soll sich nach der Reise dem Regime gegenüber loyal verhalten haben. In einem "streng vertraulichen" Bericht an das Außenministerium erklärt Hennenhofer, der SWF-Chefredakteur habe sich in den täglichen Telefonkonferenzen der ARD-Anstalten erfolgreich gegen kritische Kommentare zu Südafrika eingesetzt.

Der SWR erklärt auf Nachfrage von "Report Mainz", man habe keine Kenntnis von Kontakten des ehemaligen Chefredakteurs zur PR-Agentur Hennenhofer. Weiter heißt es: "Da der Vorgang mehr als 30 Jahre zurückliegt, es keine weiteren Dokumente gibt und die damaligen Programmverantwortlichen entweder verstorben bzw. nicht mehr im Haus sind, können wir dazu keine weiteren Angaben machen."

Hintergrund: Vor 25 Jahren im Mai 1994 feierte Nelson Mandela seinen Wahlsieg und damit das Ende der Apartheid in Südafrika. Zwei Jahre später wird der Friedensnobelpreisträger im Deutschen Bundestag frenetisch empfangen.

Seither ist in Vergessenheit geraten, dass Deutschland sich über Jahrzehnte weigerte, Sanktionen gegen das Regime zu verhängen und die Opposition im Kampf gegen die Apartheid zu unterstützen.

Quellenangabe: "Report Mainz"

Bei Rückfragen rufen Sie bitte in der Redaktion "Report Mainz" an: 06131 929-33351/2

http://x.swr.de/s/ztc

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Südafrika" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Südafrika" gibt es hier.)

(Eine Foto-Galerie zum Thema "Südafrika" ist hier zu sehen.)

(Videos zum Thema "Südafrika" können hier geschaut werden.)

(Web-Links zum Thema "Südafrika" kann hier gefolgt werden.)

(Eine Themenseite "Suedafrika" gibt es hier.)

KINDERSTUBE - Filme, Spiele, Bastelideen und mehr... / Südafrika Spezial: Die Geschichte der Apartheid
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 22.08.2014):

Zitat: "Südafrika Spezial: Die Geschichte der Apartheid"




MrWissen2go / Wer war Nelson Mandelä - #wissen2go Spezial!
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 06.12.2013):

Zitat: "Nelson Mandela ist tot. Im Alter von 95 Jahren ist gestern einer der berühmtesten Freiheitskämpfer der Welt gestorben.

Aber wer war Nelson Mandela eigentlich?

In diesem Video erfahrt ihr es."




antikriegTV / Deutschland unterstützte Apartheid-Regime Südafrika 10.12.13
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 10.12.2013):

Zitat: "Belastende Dokumente:

Bundesdeutsche Behörden haben dem Apartheid-Regime einst Belastungsunterlagen für einen politischen Prozess unter anderem gegen Nelson Mandela geliefert."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/75892/4263281, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!


Zur Instrumentalisierung deutscher Politiker und Journalisten:

Mainz (ots) - 25 Jahre nach dem Ende der Apartheid in Südafrika sind bisher unbekannte, als geheim oder vertraulich eingestufte Dokumente aufgetaucht, die eine systematische Instrumentalisierung deutscher Politiker und Journalisten durch das damalige Regime in Pretoria belegen.

Das berichtet das ARD-Politikmagazin "Report Mainz".

In den Akten enthalten sind Briefe und Fernschreiben, aber auch Strategiepapiere, Lageberichte und handschriftliche Notizen. Sie stammen aus dem Informationsministerium in Pretoria und aus dem Nachlass der PR-Agentur Hennenhofer aus Königstein im Taunus.

Der Historiker Andreas Kahrs von der Humboldt-Universität Berlin hat diese Dokumente im Rahmen einer Forschungsarbeit entdeckt und über Jahre systematisch ausgewertet.

Im Interview mit "Report Mainz" erklärt er, es sei vorher nicht bekannt gewesen, wie intensiv das Apartheid-Regime auf die deutsche Öffentlichkeit eingewirkt habe. Durch diese Propagandastrategie wollte das Regime "die weiße Vorherrschaft auf Dauer sichern."

Der SPD-Politiker Günter Verheugen hat sich über viele Jahre mit dem Thema Apartheid beschäftigt. Er war in den 80er Jahren dutzende Male auf eigene Kosten in Südafrika und unterstützte Oppositionelle wie Bischof Desmond Tutu.

Die nun vorliegenden Recherchen und Dokumente kommentiert er mit den Worten: "Was Sie mir da zeigen, das ist der ungeheuerlichste massivste Versuch, die deutsche Politik mit illegitimen, korrumpierenden Mitteln zu beeinflussen, der mir im ganzen Leben vorgekommen ist."

Hennenhofer PR - im Dienst der der südafrikanischen Propaganda 1975 entwickelte die Agentur Hennenhofer "streng vertraulich" ein PR-Konzept für das Apartheidregime. Darin schreibt der Agenturgründer Dr. Gerd Hennenhofer er sei der "grundsätzlichen Überzeugung", dass es zur "Politik der getrennten Entwicklung", also der Apartheid, "keine Alternative" gäbe.

Davon sollten durch PR-Maßnahmen auch Meinungsführer in Politik und Medien überzeugt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, organisierte die Firma sogenannte "Informationsreisen" nach Südafrika.

Im Zeitraum zwischen 1976 und 1986 reisten über 100 Journalisten und Politiker auf Einladung der Agentur ans Kap - Luxussafari und Flug in der ersten Klasse oftmals inklusive. Die Reisen im Wert von jeweils rund 12.500 DM pro Person wurden vom Apartheid-Regime bezahlt.

Gerd Hennenhofer ist bereits Mitte der 80er Jahre verstorben. Ein früherer Mitarbeiter von Hennenhofer verteidigt gegenüber "Report Mainz" die Arbeit der Agentur bis heute: Sie hätten nur eine Dialogplattform geschaffen. Die Unterlagen zeigen jedoch, dass das Regime durch diese Maßnahmen drohende Sanktionen und die politische Isolation von Südafrika wegen der Apartheid verhindern wollte. Nach Einschätzung des Historikers Andreas Kahrs war diese Strategie in zahlreichen Fällen erfolgreich.

Regime schreibt an Grundsatzpapier der Unions-Fraktion zu Südafrika mit So habe das Regime zum Beispiel an einem Grundsatzpapier der CDU/CSU-Faktion zu Südafrika mitgewirkt. Das legt ein geheimer Brief eines Mitarbeiters der südafrikanischen Botschaft in Bonn an das Informationsministerium in Pretoria nahe. Er informiert darin Pretoria über eine "große Afrika-Debatte im Bundestag" im Herbst 1977. Ein Abgeordneter der CDU/CSU-Fraktion habe ihm den Entwurf für ein Grundsatzpapier zur Korrektur übergeben.

Im Brief heißt es: "Er gab mir das Dokument mit der Bitte, es durchzusehen und etwaige angebrachte Kritik zu üben, und ich solle andeuten, wo nach meiner Meinung die Formulierung abgeändert oder verbessert werden könne." Desweiteren erklärt der Verfasser, man müsse mit der Kritik vorsichtig sein, um vor den anderen Parteien den Eindruck zu verschleiern, "dass die ca. 16 CDU/CSU Mitglieder, die dieses Jahr schon in Südafrika waren, zu sehr zu unseren Ansichten neigen."

Beeinflussung von Journalisten:

In den Akten finden sich auch Hinweise, dass Journalisten von Sendern wie ARD, ZDF, aber auch überregionalen Zeitungen wie "Die Welt" sich nach solchen Reisen im Sinne des Regimes geäußert haben sollen. Prominentester Führsprecher der Regierung in Pretoria war Anfang der 80 Jahre der ZDF-Journalist Gerhard Löwenthal. Zu ihm fand Historiker Kahrs in Pretoria eine eigene Geheimakte.

Gerhard Löwenthal sei, so Kahrs, für die südafrikanischen Propagandainstitutionen "eine Art Premiumpartner" gewesen. Er wurde vom Apartheid-Regime als "Staatsgast" behandelt, alle Reisekosten für Dreharbeiten in Südafrika wurden vom Regime bezahlt. So nutzte das Regime Löwenthals Berichte im "ZDF Magazin" im Mai und Juni 1984 gezielt für eine positive Berichterstattung im Umfeld des umstrittenen Treffens von Premierminister Botha mit Bundeskanzler Kohl in Bonn.

Auf die Frage, ob dem ZDF dieser Vorgang bekannt sei und wie der Sender diesen aus heutiger Sicht bewertet, erklärt das ZDF, man könne dazu keine Angaben machen. Es seien 30 Jahre vergangen, alle Programmverantwortlichen zwischenzeitlich verstorben.

1984 reiste auch der ehemalige SWF-Chefredakteur Hans Gresmann auf Einladung der Firma Hennenhofer nach Südafrika. Auch er soll sich nach der Reise dem Regime gegenüber loyal verhalten haben. In einem "streng vertraulichen" Bericht an das Außenministerium erklärt Hennenhofer, der SWF-Chefredakteur habe sich in den täglichen Telefonkonferenzen der ARD-Anstalten erfolgreich gegen kritische Kommentare zu Südafrika eingesetzt.

Der SWR erklärt auf Nachfrage von "Report Mainz", man habe keine Kenntnis von Kontakten des ehemaligen Chefredakteurs zur PR-Agentur Hennenhofer. Weiter heißt es: "Da der Vorgang mehr als 30 Jahre zurückliegt, es keine weiteren Dokumente gibt und die damaligen Programmverantwortlichen entweder verstorben bzw. nicht mehr im Haus sind, können wir dazu keine weiteren Angaben machen."

Hintergrund: Vor 25 Jahren im Mai 1994 feierte Nelson Mandela seinen Wahlsieg und damit das Ende der Apartheid in Südafrika. Zwei Jahre später wird der Friedensnobelpreisträger im Deutschen Bundestag frenetisch empfangen.

Seither ist in Vergessenheit geraten, dass Deutschland sich über Jahrzehnte weigerte, Sanktionen gegen das Regime zu verhängen und die Opposition im Kampf gegen die Apartheid zu unterstützen.

Quellenangabe: "Report Mainz"

Bei Rückfragen rufen Sie bitte in der Redaktion "Report Mainz" an: 06131 929-33351/2

http://x.swr.de/s/ztc

Original-Content von: SWR - Das Erste, übermittelt durch news aktuell

(Weitere interessante News & Infos zum Thema "Südafrika" können hier nachgelesen werden.)

(Ein Forum zum Thema "Südafrika" gibt es hier.)

(Eine Foto-Galerie zum Thema "Südafrika" ist hier zu sehen.)

(Videos zum Thema "Südafrika" können hier geschaut werden.)

(Web-Links zum Thema "Südafrika" kann hier gefolgt werden.)

(Eine Themenseite "Suedafrika" gibt es hier.)

KINDERSTUBE - Filme, Spiele, Bastelideen und mehr... / Südafrika Spezial: Die Geschichte der Apartheid
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 22.08.2014):

Zitat: "Südafrika Spezial: Die Geschichte der Apartheid"




MrWissen2go / Wer war Nelson Mandelä - #wissen2go Spezial!
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 06.12.2013):

Zitat: "Nelson Mandela ist tot. Im Alter von 95 Jahren ist gestern einer der berühmtesten Freiheitskämpfer der Welt gestorben.

Aber wer war Nelson Mandela eigentlich?

In diesem Video erfahrt ihr es."




antikriegTV / Deutschland unterstützte Apartheid-Regime Südafrika 10.12.13
(Youtube-Video, Standard-YouTube-Lizenz, 10.12.2013):

Zitat: "Belastende Dokumente:

Bundesdeutsche Behörden haben dem Apartheid-Regime einst Belastungsunterlagen für einen politischen Prozess unter anderem gegen Nelson Mandela geliefert."




Artikel zitiert aus https://www.presseportal.de/pm/75892/4263281, Autor siehe obiger Artikel. Ein etwaiges Youtube-Video ist ein geframtes ("eingebettes") Video von Youtube.com, Autor siehe das Video.

Veröffentlicht / Zitiert von » PressePortal.de « auf / über http://www.deutsche-politik-news.de - aktuelle News, Infos, PresseMitteilungen & Artikel!

Artikel-Titel: Top News: Bisher unbekannte Geheimdokumente belegen: Das Apartheidregime von Südafrika instrumentalisierte deutsche Journalisten und Politiker für seine Propaganda!

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Deutsche-Politik-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor (PressePortal.de) verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Deutsche-Politik-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Top News: Bisher unbekannte Geheimdokumente belegen: Das Apartheidregime von Südafrika instrumentalisierte deutsche Journalisten und Politiker für seine Propaganda!" | Anmelden oder Einloggen | 1 Kommentar | Diskussion durchsuchen
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst einloggen oder anmelden

Bisher unbekannte Geheimdokumente belegen: Das Apartheidregime von Südafrika instrumentalisierte deutsche Journalisten und Politiker für seine Propaganda! (Punkte: 1)
Von Dora39 am Mittwoch, dem 08. Mai 2019 @ 13:26:04
(Userinfo | Persönliche Mitteilung an den Kommentator schicken)


Wie sollte den Deutschland den Kampf gegen die Apartheid auch unterstützen, zu der Zeit lag der größte Feind im Osten.
Und das unmittelbar vor der Haustüre.
Und außerdem liegt Südafrika 13.000 km weit weg.
Was ist also wichtiger und gefährlicher?
Und wie bitte sollte der normale Bürger Waren aus Südafrika boykottieren, wo doch deren Herkunft geschickt verschleiert wurde.
Da wurden Etiketten und Umverpackungen verwendet bei denen niemand wusste wo das Zeug genau herkam.




Diese Web-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Chinesisches Raumlabor über Südpazifik abgestürzt

Chinesisches Raumlabor über Südpazifik abgestürzt
Ostern in Damaskus: Christen halten Gottesdienst in ...

Ostern in Damaskus: Christen halten Gottesdienst in ...
Griechenland: Schwere Zusammenstöße zwischen Polize ...

Griechenland: Schwere Zusammenstöße zwischen Polize ...

Alle Web-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Web-Video-Verzeichnis

Diese DPN-Videos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Venedig - Blick vom Campanile San Giorgio Maggiore - ...

Wandelnde Geige & Tigerlaufkäfer - Aquarium Berlin - ...

Shopping im Ring Center Berlin - 09.09.2017 - Teil 1


Alle DPN-Video-Links bei Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de DPN-Video-Verzeichnis

Diese Fotos bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

Deutschland-Rosarium-Sangerhausen-2012-12 ...

Berliner-Gaerten-der-Welt-Marzahn-2017-16 ...

Kudamm-Kurfuerstendamm-Berlin-2013-130228 ...


Alle Fotos in der Foto-Galerie von Deutsche-Politik-News.de: Deutsche-Politik-News.de Foto - Galerie

Diese Testberichte bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 FFP2 Maske AUPROTEC Leider ist ja nun so, dass wir auch dieses Jahr mit Masken herumlaufen müssen. 2020 konnte jeder noch mit einer stylischen Mund-und Nasenbedeckung auf die Straße gehen, inzwisch ... (Igor Jeftic, 11.4.2021)

 Lepa Lebrel von Joven Ich glaube die Zeiten von französischen Weinen werden schwerer werden. Und bei den Italienern habe ich schon lange den Verdacht, dass sie das gute Zeug lieber selber trinken. Und s ... (Jasper Golding, 15.8.2016)

 Flensburger Weizen Es gibt drei Sorten Bier die ein Mann unbedingt getrunken haben muss. Dithmarscher Pilsener, Jever und Flensburger. Das ist richtiges Bier für richtige Männer. Und jeder der i ... (Jens-Peter Schramm, 25.7.2015)

 Perlenbacher Gold - Lidl-Bier Wenn ich mal bei Lidl Bier gekauft habe dann Bergadler. Erstens weil es schon mal probier habe und Zweitens weil es in einer Glasflasche kommt. Aber jetzt sah ich Perlenbacher Gold. Da ... (dietrich david, 21.7.2013)

Diese News bei Deutsche-Politik-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Ein Buch ist genau das richtige Weihnachtsgeschenk für Ihr Kind oder Enkelkind (Kummer, 01.12.2021)
Schenken Sie Ihrem Kind oder Enkelkind zu Weihnachten ein Buch. Da hat es viel mehr von als von Süßigkeiten.
In dem Sinne schon einmal besinnliche Weihnachtsfeiertage und gute Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2022.

Bestellen Sie jetzt das Buch Ihrer Wahl versandkostenfrei direkt beim Karina-Verlag!
https://www.karinaverlag.at/kinderbucher/

Buchtipps:
Der Irgendwann Hase
Im Wald, ganz in Deiner Nähe, da wohnt "Keksi", das Ha ...

 Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung 2021 (Kummer, 30.11.2021)
Der Tag der Menschen mit Behinderung findet jährlich am 3 Dezember statt. Er macht auf die Probleme Behinderter aufmerksam und soll diese Menschen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken.

Dass die Würde, die persönlichen Rechte und das persönliche Wohlergehen jeden Menschen betreffen, soll am 03. Dezember 2021 mit dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung erinnert werden. Zum Abschluss des Jahrzehnts der Menschen mit Behinderungen haben die Vereinten Nationen (UNO ...

 Spannung und Abenteuer für das Weihnachtsfest (Kummer, 29.11.2021)
„Zac und der geheime Auftrag“ ist ein spannendes Abenteuer, nicht nur für Kinder. Begleiten Sie den Protagonisten und stehen ihm bei. Er muss den Kampf gegen böse Mächte aufnehmen. Diese wollen die Menschheit vernichten. Eine Aufgabe, die fast unlösbar ist. Kann Zac es schaffen?

Bestellen Sie das Buch jetzt versandkostenfrei direkt beim Karina-Verlag.
https://www.karinaverlag.at/products/zac-und-der-geheime-auftrag-von-britta-kummer/

Buchbeschreibung:
...

 Schöne Weihnachten (Kummer, 27.11.2021)
Genießen Sie die Weihnachtstage mit einem tollen Buch. Hier eine kleine Auswahl, die Lesespaß bringt. Und natürlich machen sich diese Werke auch gut als Weihnachtsgeschenk.
In dem Sinne schon einmal besinnliche Weihnachtsfeiertage und gute Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2022.

Buchtipps:
Mit Nepomuck auf Weltreise
Wie funktioniert eigentlich ein Heißluftballon, und wie leben die Eskimos heute? Was passiert, wenn ein norwegischer Kobold auf eine ...

 Lesespaß zu Weihnachten mit Mäuserich Finn (Kummer, 26.11.2021)
Mäuserich Finn aus dem Kinderbuch „Die Abenteuer des kleinen Finn – eine spannende Mäusegeschichte für die ganz Familie“ hat schon zahlreiche große und kleine Leser begeistert. Mit seinem Charme wickelt er alle um den Finger. Ein kleiner Nager mit großem Herz, der sehr gerne von einem Missgeschick ins andere tappt, aber gerade das macht ihn so liebenswert.

Buchbeschreibung:
Der kleine Mäuserich Finn führt eigentlich ein recht beschauliches Leben in einem Garten. Er versteht ...

 Einkäufe-Erinnerungstag 2021 (Kummer, 26.11.2021)
Haben Sie sich schon Gedanken gemacht, was Sie zu Weihnachten verschenken möchten? Immerhin rückt das Weihnachtsfest immer näher. Nicht das Sie ohne Geschenk da stehen.

Der Einkäufe-Erinnerungstag wird gefeiert am 26. November 2021. Es ist weniger als ein Monat bis Weihnachten - also nicht vergessen, alle Geschenke zu kaufen! Der Einkäufe-Erinnerungs-Tag erinnert somit daran, alle notwendigen Dinge für dieses Jahr noch zu kaufen. Einkauf ist eine Tätigkeit zur Beschaffung von War ...

 Verschenken Sie zum Weihnachtsfest die Welt hinter den Buchstaben (Kummer, 25.11.2021)
Wer ein Buch verschenkt, verschenkt nicht nur ein beschriebenes Blatt Papier. Er verschenkt die Welt hinter den Buchstaben, denn jedes Buch hat Herz und Seele.

Und da die Bücherwelt alles bietet, dürfte es nicht schwer sein, das richtige Buch für sich, Freunde oder Familie zu finden. Vielleicht ist sogar schon bei den folgenden Buchtipps das passende Werk dabei.

Das ultimative Gutelaunebuch
Spannend lustige Reiseberichte und Alltagsgeschichten und herzerwär ...

 Es kommt wirklich nicht auf die Größe eines Geschenkes an (Kummer, 22.11.2021)
Über ein schönes Geschenk zu Weihnachten freut sich jeder. Auch wenn viele Menschen behaupten, von solchen Tagen wie Weihnachten, Ostern oder dem Valentinstag profitieren nur die Geschäfte. Kommerz hin oder her. Es kommt ja nicht auf die Größe des Geschenkes an, sondern nur darauf, dass das Geschenk von Herzen kommt.

Geschenkideen:
Tanz unterm Regenbogen: Farbige Momente einer Liebe
Heute sollte doch der schönste Tag in seinem Leben sein. Das dachte Markus jedenfalls ...

 Ein Buch macht sich auch gut als Weihnachtsgeschenk (Kummer, 18.11.2021)
An alle, die zu Weihnachten ein Buch verschenken möchten. Im Karina-Verlag finden Sie für jeden Geschmack und Alter das passende Buch. Also nichts wie hin.
Ab sofort können Sie Bücher aus dem Online-Shop des Karina-Verlages auch mit Kreditkarte und PayPal bezahlen. Der Verlag verrechnet im Moment KEINE Gebühren und KEINE Versandkosten.
https://www.karinaverlag.at/

In dem Sinne schon einmal besinnliche Weihnachtsfeiertage und gute Wünsche für ein gesundes und erfolgre ...

 Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk? (Kummer, 15.11.2021)
Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk? Falls ja, können die folgenden Buchtipps aus dem Karina-Verlag vielleicht Abhilfe schaffen.
Ab sofort können Sie Bücher aus dem Online-Shop des Karina-Verlages auch mit Kreditkarte und PayPal bezahlen. Der Verlag verrechnet im Moment KEINE Gebühren und KEINE Versandkosten.
https://www.karinaverlag.at/

In dem Sinne schon einmal besinnliche Weihnachtsfeiertage und gute Wünsche für ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2022.
...

Werbung bei Deutsche-Politik-News.de:





Bisher unbekannte Geheimdokumente belegen: Das Apartheidregime von Südafrika instrumentalisierte deutsche Journalisten und Politiker für seine Propaganda!

 
Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Video Tipp @ Deutsche-Politik-News.de
Wasserbüffel Hof Eilte (Niedersachsen) - Büffel an der Aller - Juni 2017

Wasserbüffel Hof Eilte (Niedersachsen) - Büffel an der Aller - Juni 2017

Videos @ Freie.PresseMitteilungen.de

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! D-P-N News Empfehlungen
· Suchen im Schwerpunkt Deutsche Politik Skandale
· Weitere News von Deutsche-Politik-News


Die meistgelesenen News in der Rubrik Deutsche Politik Skandale:
Waffenschiebereien unter Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes (BND): Im Auftrag des deutschen Geheimdienstes - gegen deutsche Gesetze, gegen Völkerrecht!


Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 5
Stimmen: 7


Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Online Werbung

Deutsche Politik News @ Deutsche-Politik-News.de ! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2014 - 2021 by Deutsche-Politik-News.de.

Wir betonen ausdrücklich, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keine Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder sonstige Verlinkungen führen.

Die Schlagzeilen der neuesten Artikel können Sie mittels der backend.php auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Deutsche-Politik-News.de / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung - Besucherstatistik / Deutsche Politik, Wirtschaft & Kultur

Bisher unbekannte Geheimdokumente belegen: Das Apartheidregime von Südafrika instrumentalisierte deutsche Journalisten und Politiker für seine Propaganda!